Ballomat-Karte für die Driving-Range

Da ist man guten Willens und will an seinem Schwung auf der Driving-Range feilen – und hat nur noch ein 2-Euro-Stück für den Ballomat dabei. Mit langem Training wird das nichts. Panorama-Golf hat Abhilfe geschaffen: Es gibt eine Ballomat-Karte, auf der genügend Trainingseinheiten verbucht werden können.

So geht’s: Die Karte ist im Office zu 20 oder 40 Euro erhältlich. Das sind 10 bzw. 20 Eimer voller Rangebälle. Das Kartenlesegerät am Ballomat bucht dann bei jedem Mal Üben den Betrag ab. Dem unermüdlichen Trainingseifer auf der Driving-Range sind dann tatsächlich keine Grenzen mehr gesehe.

Ballomat nimmt weiterhin Geld

Die Karte ist natürlich kein Muss: Der Ballomat kann weiterhin mit 2-Euro-Stücken bzw. Coins gefüttert werden. Wir wünschen viel Spaß beim Training.